Anfahrt

Abfahrtsort:

Ankunftsort:

Schiess-Stand Pöcking
Weilheimer Strasse 54
82343 Pöcking
Das Modul "ZIT!Route" wurde erstellt von Ziegert IT und wurde gesponsert vom Hotel Brunner.

Wetter

German Czech English French Greek Irish Italian Malay Norwegian Polish Portuguese Russian Slovak Spanish Swedish Turkish
Dienstag, 10. Dezember 2019

Wikipedia - Auszug - Flinten

Eine Flinte ist eine Handfeuerwaffe mit glatter Laufbohrung, die in erster Linie für das Verfeuern von Schrotkugeln ausgelegt ist. Flinten kommen als Jagd-, Sport- und auch Dienstgewehre zum Einsatz.
Das Wort Flinte kam um 1620 auf und bezeichnete ursprünglich das Steinschlossgewehr.
Der Ausdruck Schrotflinte ist ein Pleonasmus, da grundsätzlich alle Flinten zum Verschießen von Schrot konstruiert sind, auch wenn es weitere Flintenmunition mit anderen Geschossen gibt. Flinten sind zum Schießen auf kurze Distanzen ausgelegt. Je nach Munition ergeben sich realistische Einsatzreichweiten von 10 bis 50 Meter. Ein Über- und Unterschreiten dieser Reichweiten ist unter speziellen Bedingungen möglich.

Eine seltene Ausnahme von der generellen Definition betrifft Flinten, die über gezogene Läufe verfügen. Diese sind zum Verschießen spezieller Munition ausgelegt, welche durch eine Rotationsbewegung im Flug stabilisiert werden soll. Genauso gibt es Gewehre für das Verschießen von Kugeln mit glattem Lauf. Hierbei handelt es sich vor allem um Reizstoff- und Signalwaffen, Narkosegewehre oder Flobertgewehre. Mehrläufige Gewehre, bei denen glatte und gezogene Läufe installiert sind, nennt man kombinierte Waffen.
Artikel entnommen aus Wikipedia.de - mehr dazu siehe:
Die Flinte
 

(Zum Vergrößern des Waffenbildes - Bitte Bild anklicken!)

© Bilder: siehe Service/Bildernachweis!

Bockdoppelflinte.jpg
Bockdoppelflinte (Bild: Fantagu)